Kategorien
Barthaartransplantation Blog Haartransplantation Vor der Haartransplantation

Haartransplantation in der Türkei – So lief meine OP in Istanbul

Interessierst du dich für die Haartransplantation in der Türkei? Dann bist du hier absolut richtig. Mir wurden nämlich in Istanbul Haare am Bart und auf dem Kopf transplantiert. Heute sprießen endlich wieder dort Haare aus meiner Haut, wo ich sie schon lange verloren geglaubt hatte. Keine Geheimratsecken mehr – und auch keine lästigen Lücken im Bart. Allein aus dieser Erfahrung heraus kann ich dir schon dazu raten, dich für den Eingriff im Ausland zu entscheiden. Doch da ist noch viel mehr.

Hier möchte ich dir jetzt meine Erfahrungen mit der Haartransplantation in Istanbul schildern und dir erklären, wie die gesamte Operation vom Erstgespräch bis zum finalen Endergebnis abgelaufen ist.

  1. Vorteile
  2. Ablauf
  3. Ergebnis
  4. Schlusswort

Tipp: Ich wenn du hier schon einiges über meine Operation erfährst, kann ich dir dennoch meinen ausführlichen Erfahrungsbericht der Haartransplantation ans Herz legen. Dort bekommst du noch einmal einen deutlich persönlicheren Eindruck vom Ablauf.

Meine Gründe für die Haartransplantation in Istanbul

Wenn man vorher noch nicht wusste, dass in der Türkei richtig viele Haarverpflanzungen durchgeführt werden, kann man schon einmal etwas irritiert sein. Als ich mit meiner eigenen Recherche gestartet habe, war ich das definitiv auch. Doch einige YouTube-Videos und Erfahrungsberichte später, hatte ich mich dann schon recht schnell entschieden. Hier möchte ich dir zeigen, warum ich mich schlussendlich für Istanbul als Standort meiner Operation entschieden habe.

Das sind meine ausschlaggebenden Vorteile der Haartransplantation in der Türkei, die ich dir gleich genauer erläutere:

  • Niedrige Kosten
  • Reine Haarklinik
  • Erfahrenes Ärzteteam
  • Erfahrungen anderer Patienten

1. Niedrige Kosten

Wie wahrscheinlich bei jedem anderen Studenten auch, der sich einer Haartransplantation am Bart oder an den Geheimratsecken unterzieht, stand auch bei mir das Preisliche im Vordergrund. Ich habe mir immer gesagt: wenn ich die Kosten der Haartransplantation Puppen kann, dann ist die Operation für mich interessant. Wenn der Eingriff aber mehr als 5.000 Euro kostet, bin ich raus. Und die ersten Angebote waren auch deutlich über meinem Budget.

Nach meiner ziemlich langen Recherche habe dann ich aber auch recht schnell erkannt, dass die Haarverpflanzung im Ausland grundsätzlich günstiger ist als bei uns in Deutschland. Die Türkei – aber auch die OP in Tschechien kamen für mich in Frage. Schlussendlich habe ich die Haartransplantation dann in der Türkei gemacht. Geringe Lohnkosten sorgen dort dafür, dass die Operation mit 2.300 Euro für meine knapp 4.000 Grafts wirklich super günstig ist. Da ich von anderen Patienten schon wusste, wie die Ergebnisqualität ist, war die Entscheidung für Elithairtransplant nicht nur aufgrund der niedrigen Kosten am Ende einfach.

Hinweis: Ich muss ehrlicherweise auch noch dazu sagen, dass ich die Haartransplantation dann auch noch bei einem Gewinnspiel bei einem YouTuber gewonnen habe. Also auch so kannst du dir mit einem Haufen Glück natürlich einen Großteil der Kosten der Operation sparen. Die Kohle für die OP hatte ich mir aber so oder so schon zur Seite gelegt, da der Preis gegenüber dem Ergebnis das ich habe, echt lächerlich gering ist.

2. Reine Haarklinik vor Ort

Ich bin von Natur aus jemand, der vor Operationen grundsätzlich eher ängstlich ist. Dementsprechend hatte ich natürlich auch Angst vor der Haartransplantation. Bei meiner Recherche hatte ich schon festgestellt, dass Kliniken in der Türkei sehr sichere Abläufe garantieren können, wenn es sich dabei um reine Haarkliniken handelt. Das heißt, dass sie nur Eingriffe an den Haaren vornehmen – und eben keine anderen Schönheitsoperationen durchführen. Zudem können die Kliniken dann auch noch günstigere Preise anbieten können. Denn durch die eingespielten Abläufe und mehrere identische Operationen am Tag kann die Haarklinik nämlich Kosten einsparen.

Bei mir ist es schlussendlich das İstinye Üniversite Hospital im Nordosten von Istanbul geworden, zu der ich von einem Shuttleservice vom Flughafen gebracht wurde. Aber dazu gleich mehr.

Tipp: Achte also bei der Wahl deiner Klinik in Istanbul darauf, dass sie möglich täglich Haartransplantationen durchführen.

3. Erfahrenes Ärzteteam vor Ort

In Istanbul wurde ich von Dr. Abdulaziz Balwi operiert. Als ich mehr über ihn und sein Team gegoogelt hatte, wusste ich, dass er online richtig gute Bewertungen von anderen Patienten bekommen hatte. Auch, dass er schon zehntausende Haartransplantationen durchgeführt hat, hatte mich mega beruhigt. Die Entscheidung für die Haartransplantation in der Türkei fiel mir dadurch natürlich deutlich leichter.

4. Erfahrung anderer Patienten

Wie bereits angesprochen, habe ich mir auch die Bewertungen anderer Patienten angesehen. Es ist unglaublich, wie viele Menschen schon eine Operation bei Dr. Balwi hatten – und wie zufrieden die meisten mit ihrem Ergebnis waren. Sicherheitshalber habe ich mir aber auch Videos auf YouTube angesehen, in denen Patienten mit guten Videomaterial ihre Ergebnisse teilten. Bevor du dich für die Haartransplantation in Istanbul entscheidest, solltest du das auch erst einmal tun. Dann kannst du deine Entscheidung etwas fundierter treffen.

Tipp: Da mir die Erfahrungsberichte so unglaublich geholfen habe, mache ich heute diese Webseite. Denn nicht alles steht so ehrlich und genau im Internet. Als persönliche Ergänzung habe ich diesen YouTube-Kanal ins Leben gerufen, auf dem ich dir noch viel persönlicher von meinen Erfahrungen berichte. Einige der Videos binde ich auch hier in meine Beiträge ein.

Ablauf der Haartransplantation in der Türkei

Bevor du dich für die Haarverpflanzung in Istanbul entscheidest, solltest du unbedingt ein Gefühl dafür bekommen, was dich dort erwartet. Grundsätzlich natürlich volles Haar – aber da ist noch viel mehr.

Hier möchte ich dir jetzt nicht nur den Ablauf der Operation in Istanbul, sondern auch das Geplänkel vorher und die Pflege und das Haarwachstum nachher erläutern. Das ist meiner Meinung nach wichtig, um einen klaren Einblick zu bekommen.

Vorbereitungs-Phase

Als ich wusste, wo ich meine Haartransplantation machen werde, ging alles Ratz-Fatz. Das Erstgespräch, ein paar Fotos und schon ein, zwei Tage später hatte ich meine positive Rückmeldung von Elithairtransplant und Dr. Balwi. Ich war gut geeignet für die Barthaartransplantation und auch die Haartransplantation zur Auffüllung meiner Geheimratsecken.

Gemeinsam haben wir 2-3 Zeiträume festgelegt, an denen die Operation möglich ist. Dann habe ich die Flüge nach Istanbul gebucht und darauf zugeschnitten einen passenden Termin für den Eingriff in der Türkei bekommen.

Wirf einen Blick in meinen kleinen Beitrag zur idealen Vorbereitung auf die Haartransplantation. Denn auch da gibt es schon einige Dinge zu beachten.

Vortag

Nach meinem Flug nach Istanbul wurde ich am Flughafen direkt abgeholt. Eine knappe Dreiviertelstunde später waren wir dann auch schon an der Haarklinik bzw. am benachbarten Sterne-Hotel. Alles unkompliziert. In der Klinik hatte ich einen direkten Ansprechpartner, der mir jederzeit weitergeholfen hat. Bevor die Haartransplantation am nächsten Tag stattfinden konnte, musste noch eine letzte Blutuntersuchung durchgeführt werden. Das Ergebnis am nächsten Tag bestätigte dann, dass ich kerngesund und geeignet für den Eingriff bin.

Operationstag

Der Tag meiner Haartransplantation in der Türkei war gekommen. Nach einer ruhigen Nacht in meinem Hotelzimmer und einen leckeren, stärkenden Frühstück ging es dann rüber in die Klinik. Mit Dr. Balwi und einer Dolmetscherin habe ich alles Wichtige besprochen. Wie soll die Haarlinie aussehen, wie viele Grafts sind notwendig, um das Haar aufzufüllen… und so weiter.

Danach wurden mir die Haare abrasiert, sowohl am Bart, als auch am Kopf. An dem Morgen wurden mir dann nach einigen Betäubungsspritzen auch die Haare aus dem Hinterkopf entnommen, die am Nachmittag nach einem guten Mittagessen wieder in die Geheimratsecken und meinen Bart eingesetzt wurden. Das ganze passierte mit der FUE Methode bzw. der DHI Technik. Alle Haare wurden einzeln entnommen und verpflanzt – narbenfrei natürlich. Im Grunde war es eine schmerzfreie Haartransplantation – und auch die Zeit verflog schnell.

Danach wurde ich zu meinem Hotelzimmer begleitet und konnte ich ausruhen. Ach ja: ich habe auch noch einen Kopfverband, ein Nackenkissen und jede Menge Tipps für das richtige Verhalten in der ersten Nacht erhalten.

Tag nach der OP

Das Video sagt eigentlich schon fast alles! Die Haartransplantation war überstanden – ein gutes Gefühl. Vor allem, weil mir viele Leute vorher etwas Angst gemacht hatten. Die hatte ich aber zu keinem Zeitpunkt während des gesamten Ablaufes, wenn ich ehrlich bin. Am Folgetag des Eingriffs habe ich wieder gefrühstückt und bin ich dann aus dem Hotel in Istanbul zur benachbarten Haarklinik rübergegangen. Die Nachkontrolle stand an: dabei wurde gecheckt, ob meine Haare die erste Nacht gut überstanden haben: zum Glück alles tutti! Dann wurde mir noch der Kopfverband abgenommen. Die Wunde am Hinterkopf war natürlich feucht und rot, aber alles gut. Medikamente zur Nachsorge, jede Menge Tipps und einen Fischerhut bekam ich auch noch. Ein Fahrer hat mich dann wieder zum Flughafen gebracht. Das war’s – tschüss und danke! Insgesamt hat die Haartransplantation in Istanbul also 3 Tage gedauert.

Tipp: Schau gern in den Artikel über die Dauer der Haartransplantation herein, um mehr darüber zu erfahren.

Nachsorge-Phase

Als ich wieder in Deutschland war, wurde mir schnell klar, dass ich die Haartransplantation in der Türkei zwar hinter mir habe, aber dass jetzt erst die besonders wichtige Phase des Ablaufes beginnt. Dabei gab es zum Beispiel bei den folgenden Dingen strikte Anweisungen von der Haarklinik:

  • Strikte Einhaltung der Einnahme der Medikamente (Antibiotika, Anti-Schwellung und bei Bedarf Schmerzmittel)
  • Besondere Anweisungen zur Haarwäsche (erst nach 14 Tagen durfte ich wieder normal duschen)
  • Klare Verbote (z.B. kein Sport, keine anstrengenden Tätigkeiten, kein Sonnenbad, kein Alkohol)

Ich habe mich wirklich haarklein an alles gehalten, was mir empfohlen wurde. Das solltest du auch tun. Denn schlussendlich war mein Bart schon nach 3-4 Monaten richtig voll – und auch mein Kopfhaar konnte sich spätestens nach 6 Monaten sehen lassen. Heute – mehr als 1 Jahr danach – sprießen die Haare, wie ich es mir nicht erträumen lassen konnte. Das siehst du auch gleich nochmal in einem Video.

Ach ja: zur Ergänzung des Haarwachstums habe ich auch noch 6 Sitzungen der PRP Behandlung gemacht. Nicht in Istanbul, sondern in Berlin. Absolut schmerzfrei und eine meiner Meinung nach sinnvolle Ergänzung zur Haartransplantation in der Türkei, da das Haarwachstum und das Anwachsen der Haare zusätzlich gefördert wird.

Tipp: In meinem Beitrag über den grundsätzlichen Ablauf der Haartransplantation kannst du dir noch weitere Eindrücke ziehen.

Das Ergebnis meiner Haartransplantation in Istanbul

Haartransplantation in der Türkei - Meine Erfahrungen

Hier siehst du einen meiner Meinung nach aussagekräftigen Vorher-Nachher Vergleich meiner Haartransplantation in der Türkei. Mein Bart war vorher zwar auch schon da, aber natürlich längst nicht so voll wie auf diesem Bild. Ich bin Elithairtransplant und Dr. Balwi aus Istanbul sehr dankbar dafür, dass ich diesen Eingriff dort vornehmen durfte. Auch wenn manch mehr als ein Jahr warten musste, bis ich wieder volles Haar hatte, bin ich unfassbar glücklich mit dem Ergebnis. Niedrige Kosten, mega kompetente Beratung und professionelle Operation, freundliches Personal und volles Haar. Was will man mehr. Daher kann ich dir die Haarverpflanzung in der Türkei mit bestem Gewissen weiterempfehlen.

Die Haartransplantation in der Türkei lohnt sich

Wenn du meine Videos und Fotos aus diesem Beitrag gesehen hast, wirst du verstehen, dass sich die Haartransplantation für mich gelohnt hat. Das Ergebnis ist ein Jahr nach der Haartransplantation in der Türkei noch besser, als ich erwartet habe. Sowohl im Bart, als auch auf dem Kopf sind meine Haare endlich wieder voll. Und der Blick in den Spiegel macht wieder richtig Laune.

Und auch Angst vor der Operation in Istanbul brauchst du nicht zu haben. Ich hatte wirklich zu keinem Zeitpunkt vor, während und auch nach dem Eingriff das Gefühl von Unsicherheit. Die Abläufe waren bestens durchorganisiert.

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen mit der Haartransplantation in der Türkei, die du teilen möchtest? Dann kannst du mir gern einen Kommentar schreiben.

Tipp: Im meinen ausführlichen Antworten auf häufige Fragen zur Haartransplantation habe ich im Grunde alles Wissenswerte zur Operation zusammengefasst. Falls du dir also noch Fragen auf der Zunge liegen, wirf einen Blick rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.