Kategorien
Barthaartransplantation Blog Haartransplantation Vor der Haartransplantation

Haartransplantation – Lohnt sich das, oder nicht?

Möchtest du wissen, ob sich die Haartransplantation lohnt? Dann bist du hier an der richtigen Adresse. Ich stand selbst an dem Punkt und musste mich entscheiden, ob die Haarverpflanzung zu diesem Zeitpunkt das Richtige für mich ist. Schlussendlich habe ich mir für ein klares JA entschieden – und diese Entscheidung auch nicht bereut. Da das von Typ zu Typ unterschiedlich sinnvoll sein kann, lass uns da einfach mal ganz nüchtern angehen.

Hier möchte ich dir jetzt erst einmal die Faktoren nennen, von denen ich persönlich abhängig gemacht habe, ob sich die Haartransplantation für mich lohnt, oder nicht. Dann erkläre ich dir, weshalb ich die Frage mit bestem Gewissen mit JA beantworten kann.

Diese 5 Faktoren entscheiden, ob sich die Haartransplantation lohnt

Lohnt sich die Haartransplantation?

Da du gerade darüber informiert, ob die Haartransplantation sinnvoll ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass du kurz vor der Entscheidung für oder gegen den Eingriff stehst. Hier möchte ich dir deshalb jetzt genau die Faktoren zeigen, an denen ich für mich abgewogen habe, ob die Entscheidung für die Haarverpflanzung sinnvoll für mich ist. Diese sind sowohl finanzieller, aber natürlich auch qualitativer und ergebnisorientierter Natur.

1. Kosten der Operation

Für mich war der Kostenpunkt der ausschlaggebende Punkt, da bin ich ganz ehrlich. Als ich herausgefunden hatte, das gar nicht alle Operationen um die 8000 Euro kostet, sondern im Ausland auch ein Angebot für etwa 2300 Euro existieren, war ich schon deutlich neugieriger. Ich dachte mir: wenn die Operation für den Preis ansatzweise das hält, was sie verspricht, dann lohnt sich die Haartransplantation für mich definitiv. Und so kam es am Ende, dass ich mich für die Haartransplantation in der Türkei bei Dr. Balwi entschieden habe. Falls du gerade am Rechnen bist: addiere noch die Flugkosten nach Istanbul und zurück, von ungefähr 200 Euro. Das ist immer noch deutlich günstiger, als eine vergleichbare OP in Deutschland.

Hinweis: Ich muss ehrlicherweise dazu sagen, dass ich die Haartransplantation bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Die Kohle für die OP hatte ich mir aber so oder so schon zur Seite gelegt, da der Preis gegenüber dem Ergebnis das ich habe, echt lächerlich gering ist.

2. Verhaltensregeln vor, während oder nach der Operation

In den Tagen vor der OP und besonders nach der Haartransplantation gibt es klare Anweisungen der behandelnden Ärzte, die man zwingend einhalten muss, wenn man ein geiles Ergebnis und einen schnellen Heilungsprozess haben möchte. Das heißt vorher zum Beispiel kein Alkohol, keine Zigaretten – und danach natürlich auch! Danach gelten aber auch absolute Verbote für Sport wie Fitness oder Fußball. Jedes Schwitzen ist zu vermeiden und wenn du einen anstrengenden Job hast, solltest du auch da etwa 2 Wochen Pause einplanen. Mich hat das alles nicht gestört, wenn ich ehrlich bin. Und die Zeit ging auch ziemlich schnell vorbei.

3. Schmerzen bei oder nach dem Eingriff

Ich habe maximal ein leichtes Ziehen im Hinterkopf gespürt, als der betäubt wurde, um danach die Haarwurzeln entnehmen zu können. Ansonsten hatte ich weder während noch nach der OP irgendwelche Schmerzen. Ob sich die Haartransplantation lohnt, kommt dann am Ende ganz auf dein persönliches Schmerzempfinden an. Auf jeden Fall kann ich dir auf der Basis meiner eigenen Erfahrungen mit der Haartransplantation sicher sagen, dass du nach der Betäubung absolut nichts mehr merkst. In knapp 8 Stunden werden die Haare entnommen und wieder eingepflanzt.

Tipp: Wenn du mehr über die OP selbst wissen willst, dann wirf einen Blick in meinen Beitrag über den Ablauf einer Haartransplantation.

4. Wartezeit bis zum finalen Endergebnis

Als Patient sollte man auch wissen, dass die Haare nicht von jetzt auf gleich fest angewachsen sind und sprießen wie die Pilze aus dem Waldboden. Das Haarwachstum nach der Haartransplantation lässt sich ungefähr so beschreiben: an den ersten Tagen ist das verpflanzte Haar recht voll. Danach ist das Haar sehr dünn und licht. Nach etwa drei Monaten beginnt es dann Tag für Tag voller zu werden. Und etwa nach einem Jahr hat man sein Endergebnis. Mein Bart war übrigens deutlich früher richtig voll – da würde ich mit 6-9 Monaten Wartezeit rechnen. Wenn du diese Geduld mitbringst, lohnt sich die Haartransplantation auf jeden Fall. Wenn du auch nur ansatzweise das Ergebnis erzielst, was ich jetzt habe, dann schwöre ich dir, wirst du die Wartezeit packen. 🙂

5. Qualität des Ergebnisses

Am Ende ist natürlich vor der Haartransplantation schon super wichtig, welche Qualität man als Patient von seiner Haarklinik erwarten kann. Dafür habe ich mir jede Menge Bewertungen und Erfahrungsberichte anderer Patienten über Dr. Balwi und Elithairtransplant angesehen. Die Ergebnisse sahen top aus, sowohl auf Bildern, als auch in Videos. Dann hatte ich ihn schon relativ schnell in der engeren Auswahl meiner favorisierten Kliniken. Wichtig ist auch mal einen Patienten zu sehen, bei dem die OP schon einige Jahre her ist. Dann kann man auch sehen, wie sich das Haarwachstum Jahre später verhält. Wenn die Haarlinie und auch die Haardichte passen, dann brauchst du dir bei der jeweiligen Haarklinik wahrscheinlich gar keine Sorgen mehr zu machen.

Da ich absolut sicher gehen wollte, hatte ich mich vorher auch noch mit einem anderen Patienten getroffen. Das kann ich dir empfehlen, auch wenn YouTube Videos mit Erfahrungsberichten auch schon sehr aussagekräftig sind. Schau gern mal in meinem YouTube-Kanal vorbei, da kannst du dich direkt von meiner Ergebnis-Qualität überzeugen.

Hinweis: Sicherlich gibt es auch noch mehr entscheidende Faktoren dafür, ob sich eine Haartransplantation schlussendlich lohnt! Aber für mich waren diese fünf ausschlaggebend für meine Entscheidung!

Warum sich die Haartransplantation für mich gelohnt hat

Ich habe es eigentlich immer schon angedeutet. Dennoch möchte ich hier noch einmal in Kombination mit den genannten Faktoren zusammenfassen, warum sich die Haartransplantation für mich definitiv gelohnt hat:

  • Kosten: Wie bereits erwähnt, hatte ich die Operation ja sogar gewonnen. Ich hatte also nur die Flugkosten, Verpflegung und so weiter zu zahlen. Dennoch hätte ich die Haartransplantation auch für 2300 Euro machen lassen. Der Preis ist echt super gering für das neue Lebensgefühl, was ich jetzt habe.
  • Verhaltensregeln: Die Verbote einzuhalten und mich an die Einnahmeregeln der Medikamente zu halten fiel mir echt leicht. Sportverbot und so weiter – alles kein Problem. Dafür sind meine Haare jetzt wieder richtig voll. Gerade dafür hat sich die Haartransplantation hat sich definitiv gelohnt.
  • Schmerzen: Die Haartransplantation hat sich auch gelohnt, weil ich im Grunde keine Schmerzen dabei hatte. Es war eigentlich ein chilliger Operationstermin, der schneller vorüberging, als ich erwartet hatte.
  • Wartezeit: Dafür, dass ich nur etwa ein Jahr auf das finale Ergebnis warten musste und schon viele Monate vorher wieder aufgefüllte Geheimratsecken und einen viel volleren Bart hatte, kann ich jetzt den Rest meines Lebens glücklicher herumlaufen. Absolut lohnenswert!
  • Qualität: Der gesamte Ablauf der Haarverpflanzung vom Erstgespräch bis heute war großartig. Ich hatte und habe auch jetzt noch immer einen direkten Ansprechpartner. Die Haarklinik war mega professionell und die Haarlinie sowie die Haardichte sind überragend.

Mit Elithairtransplant habe ich echt einen richtig guten Anbieter erwischt – und Dr. Balwi ist der absolute Spezi, weil er schon zehntausende Operationen gemacht hat. Da hatte ich echt zu keinem Zeitpunkt ein ungutes Gefühl oder so. Von daher kann ich mit voller Überzeugung behaupten: jep, meine Haartransplantation hat sich gelohnt.

Entscheide mit Hilfe der Faktoren, ob sich die Haartransplantation lohnt

Ich kann dir nur noch einmal bestätigen, dass sich sowohl die Haartransplantation am Bart, als auch am Kopf, bei mir zu 100 Prozent gelohnt hat. Den Eingriff würde ich jederzeit wieder vornehmen, wenn es wirklich notwendig ist. Schlussendlich musst du die Entscheidung natürlich für dich treffen. Aber ich bin mir sicher, dass auch deine Haarklinik dich so ehrlich beraten wird, dass du deine Entscheidung am Ende nicht bereuen wirst. Nutze auf jeden Fall die Faktoren aus diesem Artikel, um abzuwägen.

Ich wünsche dir eine gute Entscheidung und eine genauso erfolgreiche Haarverpflanzung. Hast du Fragen oder Anregung zu diesem Beitrag? Dann schreibe gern einen Kommentar.

Wenn dir gerade noch so viele Fragen durch den Kopf gehen, werfe unbedingt einen Blick in meine FAQ mit den Antworten auf die häufigsten Fragen zur Haartransplantation.

Tipp: Hast du noch Fragen rund um meine Erfahrungen mit der Barthaartransplantation oder der Haarverpflanzung am Kopf? Dann schau einfach in den verlinkten und mega ausführlichen Erfahrungsbericht herein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.